Banner Aktuelles

Aktuelles

#gemeinsamlaut

Ergänzende Kinderbetreuung: Supersache für Krankenhäuser


Unser Vorstand Antje Beierling traf sich im Büro des SPD-Landtagsabgerodneten Rene Schneider in Kamp-Lintfort mit Arbeitgebern aus dem Gesundheitsbereich. Der Geschäftsführer des St. Bernhard Hospitals, Josef Lübbers, und der Pflegedirektor des Hauses, Willi van Stiphoudt, sowie die Personalleiterin Ursula Jansen und Pflegeleiter Thomas Jansen des St. Josef Hospital in Xanten waren der Einladung des SPD-Politikers gefolgt, um mehr über unser Angebot "Sonne, Mond & Sterne – ergänzende Kinderbetreuung" zu erfahren.

In dem Gespräch bestätigten die Akteure aus den Krankenhäusern, dass unser Angebot "eine sehr gute Idee" sei. Der Fachkräftemangel in der Pflege sei dramatisch und die Arbeitgeber wollten alle Optionen nutzen, um die Berufstätigkeit in der Pflege attraktiver zu gestalten oder überhaupt zu ermöglichen. Es wurden Wege diskutiert, wie die Arbeitgeber die Arbeitsorganisation umstellen und familienfreundlicher gestalten können. Dazu gehören auch flexible und individuelle Arbeitszeitmodelle. Auch der starre Beginn der Frühschicht um 6.00 Uhr wurde in Frage gestellt. Hier gebe es noch gute Möglichkeiten, um gerade Alleinerziehenden die Vereinbarkeit von Familie und Berufstätigkeit zu erleichtern. Die Kinderbetreuung in Randzeiten sei eine gute Chance für Krankenhäuser, sich als Arbeitgeber zu positionieren und motivierte Arbeitnehmer*innen zu gewinnen.

Der SPD-Politiker Rene Schneider sagte zu, dass Thema "ergänzende Kinderbetreuung" im Kreis WEsel weiter nach vorn zu bringen und in Abstimmung mit den Krankenhäusern Strukturen zu schaffen, die eine Umsetzung des Angebots möglichen machen. Der VAMV NRW wird diesen Prozess beratend begleiten.