Banner Presse

Presse

#wirbleibendran

MAEP: Alleinerziehende können sich in interaktiver Karte vernetzen


Essen, 15.03.2018.  Alleinerziehende aus Nordrhein-Westfalen können sich jetzt ganz unkompliziert mit anderen Alleinerziehenden vernetzen. Der VAMV NRW hat mit Unterstützung des Ministeriums für Familie, Kinder, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen die interaktive Karte MAEP entwickelt. Unter www.vamv-nrw.de/vor-Ort  entsteht mit MAEP ein Vernetzungs-Tool, das Alleinerziehende verbindet. „Alleinerziehende stehen unter großem Druck. Wir wissen, dass der Austausch mit anderen Einelternfamilien ein Gewinn für die Mütter und Väter ist. In MAEP können Alleinerziehende sich ganz einfach vernetzen und sich gegenseitig auf vielen Ebenen unterstützen“, sagt Nicola Berkhoff vom VAMV NRW. Die Art, wie sich Alleinerziehende vernetzen möchten, ist sehr unterschiedlich: Manchen reicht der Austausch in Facebook-Gruppen, andere möchten telefonieren oder sich persönlich treffen begegnen, wieder andere wollen sich in Gruppen politisch engagieren. MAEP ermöglicht Alleinerziehenden, sich die bevorzugte Art der Vernetzung auszusuchen und ganz einfach mithilfe einer Suche herauszufinden, ob in der gewünschten Region oder Ort andere Einelternfamilien Kontakte suchen.

Austausch und Hilfe

MAEP ist ein Kunstwort, gemischt aus dem englischen „map“ für Karte und der Abkürzung AE, die für Alleinerziehende steht. MAEP erlaubt es Alleinerziehenden, mit wenigen Klicks Gleichgesinnte zu finden, die in ähnlichen Lebenssituationen sind. Bei dem Austausch kann es um „typische“ Themen für Alleinerziehende gehen wie beispielsweise Sorge- und Umgangsrecht, Unterhalt oder die Verarbeitung einer Trennung. Austauschbedarf besteht immer wieder auch über Erziehungsfragen oder die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Aber auch die gemeinsame Freizeitgestaltung oder Unterstützung bei Alltagssorgen können sich Alleinerziehende mithilfe von MAEP organisieren. In Nordrhein-Westfalen leben rund 600.000 Alleinerziehende – Tendenz steigend. „Keine Einelternfamilie in NRW muss das Gefühl haben, mit ihren Sorgen und Bedürfnissen allein zu sein“, sagt Nicola Berkhoff vom VAMV NRW. „Je mehr Alleinerziehende sich vernetzen, desto stärker und lauter können wir gemeinsam auftreten.“

Über den VAMV Landesverband NRW

Der Verband allein erziehender Mütter und Väter Landesverband NRW e.V. ist seit 1976 der landesweite Zusammenschluss der Einelternfamilien zu einer Interessen-vertretung. Gemeinsam mit dem VAMV Bundesverband und den Verbänden und Gruppen auf Ortsebene arbeiten seine Mitglieder an einem Ziel: der gesellschaft-lichen, rechtlichen und finanziellen Gleichstellung der Einelternfamilie mit allen anderen Familienformen.  www.vamv-nrw.de